WEITERE FILTER ANZEIGEN
Seite 1 von 1
12 Artikel gefunden, zeige Artikel 1 - 12

StarWind Cloud Virtual Tape Library (VTL) online bestellen und kaufen


Eine weitere StarWind Softwarelösung die Sie bequem und einfach in unserem Online Servershop bestellen und kaufen können ist die StarWind Cloud Virtual Tape Library (VTL). Obwohl es bereits viele Anbieter von cloudbasierten Softwarelösungen gibt, existieren in diesem Bereich häufig noch Probleme oder die Umsetzung und der Einbau im eigenen IT-Umfeld ist aufgrund verschiedener Faktoren komplexer als zu Beginn erwartet.
Diese Problematik hat auch StarWind erkannt und bietet mit der Cloud Virtual Tape Library eine Option, diesen Prozess zu vereinfachen. So bietet die StarWind Lösung Hilfe beim Einbau der Daten in die Cloud und ist zudem kompatibel mit den Cloudlösungen anderer Anbieter wie beispielsweise Amazon S3, Google Nearline und weiteren.
Haben Sie weitere Fragen dazu, wie die Cloud Virtual Tape Library funktioniert und Sie und Ihr Unternehmen unterstützen kann? Dann kontaktieren Sie schnell und unkompliziert einen unserer Experten per Telefon, Chat oder E-Mail. Gerne können Sie auch die nachfolgenden Informationen nutzen, um weitere Fakten über die Softwarelösung zu erfahren.
Selbstverständlich unterstützen wir Sie jederzeit gerne dabei, die geeignete Lösung für Sie und Ihre Bedürfnisse zu finden.

Leistungsversprechen

Für KMU und Unternehmen, die entweder Sicherungsbänder komplett abschaffen oder Sicherungsvorgänge beschleunigen und eine zusätzliche Sicherheitsschicht einrichten wollen, heißt unsere Lösung StarWind Virtual Tape Library (VTL). Es ist ein Produkt, mit dem der Bedarf an physischen Bändern der Vergangenheit angehört, den es simuliert einen unterstützenden Bandtreiber oder Autoloader, sodass alle Daten auf günstigen, schnellen und hochkapazitären Festplatten.

Auch mit einem exponentiellen Datenwachstum passt StarWind VTL die Sicherung durch Beschleunigung an den Sicherungszeitraum an, damit der Vorgang nicht mit der Produktionszeit überlappt. Das Produkt erstellt eine zusätzliche Kopie der Sicherungsdaten für eine höhere Sicherheit. Es ist auch als Teil der Funktionalität von StarWind VSAN nur in der Software-Form erhältlich.



Die Sicherung wird auf schnelleren HDD ausgeführt, dann im Hintergrund auf Band gespeichert


Unterscheidung

Im Gegensatz zu ähnlichen Lösungen wie Software-Defined Storage ist unsere allgemein einfacher zu verwalten, kostet weniger und bietet eine höhere Leistung und mehr Funktionen. StarWind VSAN lässt sich mit zwei Knoten leicht einrichten ohne Abstimm- oder Quorummöglichkeiten und ist außergewöhnlich benutzerfreundlich. Durch weniger Hardware spart man Geld: keine Switches, kein Flash erforderlich, keine 10 GbE und weniger Server. StarWind VSAN braucht lediglich zwei lizenzierte Knoten, um eine Infrastruktur aus einer beliebigen Anzahl an Knoten zu verarbeiten. Die grundlegende Konfiguration unterstützt viele Funktionen, die in den meisten Lösungen nicht verfügbar sind, wie eine asynchrone Replikation, Deduplizierung in-line und offline, Log-Strukturierung, multi-tiered RAM und Flash-Cache usw.

Im Gegensatz zu traditionellen Hardwarespeicheranwendungen ist unsere Lösung nicht an Hardware gebunden, einfacher in der Handhabung, kostengünstiger und leistet mehr. StarWind VSAN unterstützt konvergente Szenarien und kann auch hyperkonvergent auf bestehenden Hypervisor-Server bestehen. Das Produkt läuft auf günstiger, kommerzieller Handelshardware aus dem nächsten PC-Laden, somit entsteht keine Hardwareabhängigkeit. Die Lizenzen sind unbefristet, sodass sie nie ablaufen und langfristig keine zusätzlichen Ausgaben verursachen. StarWind VSAN enthält zahlreiche Technologien zur Verarbeitung von Virtualisierungslasten mit maximaler Effizienz: Deduplizierung in-line und offline, Log-Strukturierung, multi-tiered RAM und Flash-Cache usw.

Im Gegensatz zu anderen ähnlichen Lösungen ist unser Code komplett intern entwickelt worden, für jede enthaltene Funktion. Es ist eine einfache Windows-Anwendung und eine bewährte, zuverlässige Produktionsplattform. StarWind VSAN wird von StarWind unterstützt und gilt ebenso für den Support für Microsoft und VMware. 


Vorteile

Herausragende Einfachheit

Einfachheit ist ein Schlüsselelement. StarWind Virtual SAN läuft als Hypervisor-Komponenten oder in einer VM, es erfordert keinen Tiefenspeicher und Netzwerkadministration oder UNIX-Verwaltungsfähigkeiten. Ein gewöhnlicher Systemadministrator mit minimaler Erfahrung zu Hyper-V, VMware oder Windows kann VSAN-Produkte installieren, konfigurieren und warten.

Niedrige Kosten

StarWind Virtual SAN reduziert die Kosten mindestens um die Hälfte, wobei jeweils Anschaffungs- und Betriebskosten gemeint sind. Ein physisch geteilter Speicher, entsprechende Infrastruktur sowie entsprechende Einsatz und Wartungsaktivitäten sind nicht mehr notwendig. StarWind VSAN funktioniert auf Handelskomponenten, also ist nicht nur weniger Hardware zu kaufen und zu warten, sondern die nötige Hardware ist auch kostengünstig.

Hohe Leistung

Die Leistung wird durch den minimalen Hardware-Fußabdruck, den reduzierten Einsatz und die geringen Verwaltungskosten nicht geschmälert. StarWind Virtual SAN bietet serverseitige Flash- und Speichercaches, Log-Strukturierung und einen absout minimalistischen I/O-Pfad. Die daraus entstehende Leistung gleicht keener typischen virtuellen Anwendung oder physisch geteiltem Speicher.


Funktionen  


HyperConverged

Virtual SAN ist ein natürlicher Teil des Hypervisors. Daraus entsteht sowohl eine herausragende Leistung als auch eine vereinte Verwaltung mit hypervisor-spezifischen Verwaltungstools. VSAN arbeitet mit allen gängigen Virtualisierungsplattformen auf Hyper-V und Windows als eine eigene Anwendung und auf vSphere oder Xen innerhalb einer VM. Nichtvirtualisierte Cluster werden gewöhnlich für leistungsintensive SQL Server eingesetzt und Exchange-Installationen werden ebenfalls vollständig unterstützt.



Hyperkonvergente Architektur

Konvergent (Rechner und Speicher separat)

StarWind Virtual SAN kann ebenso auf einem dedizierten Hostset arbeiten, das eine separate Speicherschicht für die Kunden erstellt. Obwohl ein hyperkonvergentes Szenario derzeit ein Branchentrend ist, sind unterschiedliche Berechnungs- und Speicherschichten sinnvoll, wenn nur die Kapazität erhöht werden soll. Typische Einsatzgebiete sind geteilte Speicher für große Sammlungen in SQL Server, Oracle, SAP, NoSQL-Einsätze und kostengünstige Back-End für Scale-Out-Dateiserver.



Architektur mit separatem Rechner und Speicher

Vereinter Speicher (Multiprotokoll)

StarWind Virtual SAN verwendet branchenübliche Kommunikationsprotokolle, die mit fast allen virtuellen Umgebungen und Technologien funktionieren. Darin enthalten sind SMB3 mit Dialektfunktionen, wie SMB Direct und SMB Multichannel, NFSv4.1 und iSCSI, inklusive VVols auf iSCSI, NVMe über Fabrics und bald iSER. Deshalb ist StarWind Virtual SAN in der Lage, sich jeder virtuellen Umgebung bei jedem Kunden anzupassen und unbegrenzte Nutzungsszenarien anzubieten. Die typischen sind: reines Metall, konvergent (Berechnungs- und Speicherressourcen getrennt), hyperkonvergent, Clustered Shared Volumes für SOFS, VVols über iSCSI, SMB3-Dateiserver, usw.

VM-zentrischer Speicher und StarWind Log-Strukturiertes Dateisystem (LSFS)

Virtual SAN bietet und verwaltet Speicher mit entsprechender VM-Arbeitslast. Vielfältige Speicher-Arrays sind oft die besten Lösungen für Hypervisoren. VSAN nutzt ein Log-Strukturiertes Dateisystem und leistungsfähige Caches, um größtmöglich zufällige I/O dominierender VM-Welt zu vermeiden, ohne Einsatz von extrem teurer und kostenineffizienter All-Flash-Modelle.

Serverseitiger Cache

Virtual SAN reduziert die I/O-Latenz und eliminiert einen Großteil des Netzwerkverkehrs auf ein absolutes Minimum durch die Verwendung von verteilten RAM und Flash-Caches. Die Leistung wird deutlich verbessert. Caches bleiben zwischen mehrfachen Hosts kohärent, sodass blitzschnelle Schreibvorgänge sicher und mit Handelshardware durchführbar sind.

Fehlertoleranz und hohe Verfügbarkeit

Virtual SAN spiegelt den aktuellen Speicher und Caches zwischen der angegebenen Anzahl der Hosts und erstellt einen fehlertoleranten Speicherpool. Der Systemadministrator entscheidet, wie viele Replika von einer bestimmten VM oder LUN aktiv bleiben und wie viele aktive Speichercontroller ein Cluster nutzen sollte. Individuelle Disks, Memory-Module, ganze Berechnungs- und Speicherhosts können fehlschlagen, aber die Laufzeit wird niemals reduziert.

Scale-Up und Scale-Out

StarWind Virtual SAN passt sich sowohl Scale-Up- als auch Scale-Out-Architekturen flexibel an. Die Kapazität kann durch mehr Festplatten im bestehenden Speicherclusterknoten erweitert werden. Durch das Hinzufügen eines neuen Hosts in die eigene CPU, den RAM und in den internen Speicher kann die Speicherkapazität, I/O-Leistung und Anzahl der VMs gesteigert werden.

Hardware-Agnostisch und Handelshardware

StarWind Virtual SAN verwendet preisgünstige Handelshardware. Die Kernfunktionen übernehmen die hauseigen entwickelte Software und Mehrzweck-x64-Server, MLC-Flash, Festplatten und Ethernet. VSAN sorgt definitiv für hochleistungsfähige SAS, zuverlässigeres SLC-Flash und ein schnelleres 10 und 25/50/100 GbE-Netzwerk, aber diese hochmoderne Ausrüstung ist natürlich vollkommen optional. Wenn Kunden keine Zeit zum Experimentieren haben, dann bietet StarWind hervorragend konfigurierte, betriebsfertige Knoten, die StarWind HCA. Sie sind vorgebaut auf hochmodernster Handelshardware, von StarWind-Ingenieuren geprüft und werden schlüsselfertig verschickt.

Asynchrone Replikation

Virtual SAN enthält einen effektiven Mechanismus, um die Replikation bedeutender Geschäftsdaten an einem Notfallwiederherstellungsstandort gemäß 3-2-1 Sicherungsregel zu gewährleisten. Replikation wird asynchron durchgeführt, im Hintergrund, mit Deduplizierung und Komprimierung sowie auf Snapshots. Primäre I/O-Vorgänge leiden nicht an schlanken Ressourcen oder WAN-Kanal-Anforderungen. StarWind ermöglicht ebenso die Nutzung von öffentlichen oder privaten Cloud-Diensten als entfernten Standort für asynchrone Replikation. Zusätzlich unterstützt StarWind VSAN die asynchrone Replikation auf privaten oder öffentlichen Cloud-Diensten wie Azure. Mit aktiviertem Geo-Clustering kann Azure als stabiler Fernstandort zur Notfallwiederherstellung dienen.

Snapshots und Automatisches Speicher-Tiering

StarWind Virtual SAN beinhaltet die Technologie Inter-Node-Tiering, um kalte Daten wie Snapshots abzuladen, vom schnellen und teuren Primärspeicher auf den langsameren, aber günstigeren Zweitspeicher. Das kombinierte Ergebnis ermöglicht die Nutzung eines viel kleineren Flash-Volumens als Primär-Tier mit günstigen Festplatten als Sekundär-Tier.

Deduplizierung und Komprimierung

StarWind Virtual SAN beinhaltet VM und flash-freundliche Speicherreduktionstechnologien wie In-line-Deduplizierung und Komprimierung. Im Ergebnis erhöht sich die nutzbare Kapazität der Flash-Konfigurationen, erhöht die I/O-Leistung, da mehr Daten zu nun virtuell größeren deduplizierten Caches zugeordnet werden können und dies erhöht ebenso die Lebensdauer der Flash, da die Menge der Schreibvorgänge deutlich gesenkt werden.

Virtual Storage Appliance

Die Spezialversion von StarWind Virtual SAN wird sofort von einer vorkonfigurierten VMware-und Hyper-V-kompatiblen VM-Anwendung auf bestehender Hardware installiert, mit Hypervisor automatisch geteilt ohne manuelle Anpassungen vorzunehmen. Dabei ist kein Fachwissen von einem IT-Team erforderlich. Diese Version ist prüfbereit, aber da sie VM-basiert ist, werden StarWind-Ingenieure noch etwas experimentieren, um eine eindeutigere Leistungsbewertung vornehmen zu können.

Virtual Tape Library (VTL)

StarWind VSAN ermöglicht mit dem Einsatz von VTL die Nutzung von schnellen Festplatten, um traditionelle physische Bandfestplatten, Auto-loader und Bibliotheken zu simulieren. Der Bedarf an dieser Technologie steckt in der Tatsache, dass Bandsicherungen sehr relevant, kosteneffektiv und für die langfristige Datensicherung geschaffen wurden. Viele Unternehmen haben Rechtsvorschriften, gemäß denen Unternehmensdaten unter Verschluss sein müssen. Virtual Tape Library ermöglicht die nahtlose Integration in eine bereits bestehende Sicherungsinfrastruktur ohne diese aufzubrechen. Die Sicherung Disk-auf-Disk-auf-Tape bietet einen kleineren Sicherungszeitraum im Vergleich zu traditionellen Szenarien Disk-auf-Tape und liefert eine höhere Zuverlässigkeit, weil eine temporäre Kopie von den Sicherungsdaten an einem gesonderten Standort, also auf einer Festplatte, gespeichert wird.