Remote Ethernet Devices (RED)

Remote Ethernet Devices (RED)
Mit Sophos RED weiten Sie Ihr sicheres Netzwerk einfach auf Zweigstellen und weit abgelegene Außenstellen aus.
Sophos Ltd. Security Hardware and software




Haben Sie Zweigstellen, Einzelhandelsstandorte oder weit abgelegene Außenstellen? Oder müssen Sie Ihre Netzwerksicherheit aus anderen Gründen einfach und bezahlbar über Ihren Hauptstandort hinaus ausweiten? Dann sind die Sophos Remote Ethernet Devices ideal für Sie. Mit ihrem einmalig einfachen Konzept und erschwinglichen Preis dienen unsere REDs als elegante Lösung zum Aufbau sicherer verteilter Netzwerke.

Mit Sophos RED können Sie Ihr sicheres Netzwerk einfach auf andere Standorte ausweiten. Dafür ist kein technisches Fachwissen am Remotestandort erforderlich; geben Sie einfach die ID Ihres RED-Geräts in Ihre UTM ein und schicken Sie das Gerät an den betreffenden Standort. Sobald das Gerät angeschlossen und mit dem Internet verbunden ist, stellt es eine Verbindung zu Ihrer UTM her und baut einen sicheren Ethernet-Tunnel auf. Mehr ist nicht zu tun.

Sie können den gesamten Netzwerkverkehr vom Remotestandort zurück an die UTM leiten (maximale Sicherheit) oder Sie routen nur Netzwerkverkehr innerhalb des Standorts über RED. Alle Daten zwischen dem RED und Ihrer UTM werden verschlüsselt, um die Vertraulichkeit der Verbindung zu garantieren.

Wir bieten drei verschiedene RED-Modelle an: RED 15, RED 15w mit integriertem WLAN und RED 50.



"Plug-and-Protect"-Bereitstellung
Mit Sophos RED können Sie Ihr sicheres Netzwerk einfach auf andere Standorte ausweiten. Dafür ist kein technisches Fachwissen am Remotestandort erforderlich; geben Sie einfach die ID Ihres RED-Geräts in Ihre Sophos Appliance ein und schicken Sie das Gerät an den betreffenden Standort. Sobald das Gerät angeschlossen und mit dem Internet verbunden ist, stellt es eine Verbindung zu Ihrer Firewall her und baut einen sicheren Ethernet-Tunnel auf. Mehr ist nicht zu tun
Flexible Konfiguration
Sie können Ihre REDs so einrichten, dass der gesamte Datenverkehr vom Remotestandort zurück an die Firewall getunnelt wird. So lassen sich DHCP und andere Netzwerkelemente des Remotenetzwerks kontrollieren. Oder Sie routen nur Netzwerkverkehr innerhalb des Standorts über RED und ermöglichen einen direkten Internetzugang vom Remotestandort.
Sicherer verschlüsselter Tunnel
Alle Daten zwischen dem RED und Ihrer Firewall werden unter Einhaltung strengster AES-256-Vorgaben verschlüsselt. So wird eine sichere Verbindung garantiert, die weder manipuliert noch von Hackern kompromittiert werden kann. Mit der Verschlüsselungsperformance unserer neuesten XG und SG Serie wird dieser Schutz zudem vollständig transparent.
Einfache zentrale Verwaltung
RED ist im Grunde nichts anderes als ein virtuelles Ethernet-Kabel, das Ihre Remotestandorte verbindet. Deshalb ist die zentrale Verwaltung Ihres verteilten Netzwerks so einfach wie die Verwaltung eines einzigen Standorts. Sie können entweder auf lokalen und Remote-Datenverkehr dieselben Firewall-, Internet- und sonstigen Sicherheitsrichtlinien anwenden oder individuelle Richtlinien für einzelne Standorte erstellen.



Highlights
Einfache Ausweitung Ihres sicheren Netzwerks auf beliebige Bereiche
Drei Modelle, die für jede Bereitstellungsart geeignet sind: RED 15, 15w und RED 50
Die sicherste AES-256-Bit-Verschlüsselung
Nahtloser Betrieb mit Sophos Wireless Access Points
Der gleiche Schutz an allen Standorten oder individueller, bedarfsgerechter Schutz ? Sie entscheiden
Einfache Wartung mit automatischen Updates



Wählen Sie Ihr RED
Die RED-Geräte basieren auf den modernsten Highspeed-Netzwerkplattformen der Enterprise-Klasse. Sie können mit Ihrer Sophos UTM/Firewall-Appliance (Hardware, Software, virtuell oder Cloud) betrieben werden. Alle Modelle unserer Produktreihe Sophos Wireless Access Points sind ebenfalls mit Sophos RED kompatibel.
Lizenzierung
Um Sophos RED nutzen zu können, benötigen Sie eine aktive Network Protection Subscription für die Sophos UTM oder für die Sophos XG Firewall. Für das RED 15w ist zusätzlich eine aktive Subscription von UTM Wireless Protection erforderlich.